15.09.2021 - Fw: Antwort: Aw: Trainings- und Wettkampfbetrieb in kreiseigenen Schul-Sporthallen nur mit 3G-Nachweis

Sehr geehrter Herr Birke, hallo Karl-Heinz,

betreffs Deines Schreibens zum o. g. Thema wurde ich beauftragt Dir eine Antwort zu geben.

Bezüglich des Trainings- und Wettkampfbetriebs in kreiseigenen Schulsporthallen mit 3G-Nachweis nehmen wir den Protest des Vereins zur Kenntnis. Dennoch weisen wir nochmals darauf hin, dass eine derzeitige Nutzung der kreislichen Schulturnhallen bis voraussichtlich 19.09.2021 nur unter Beachtung der in unserem Schreiben vom 08.09.2021 dargelegten Erfordernisse (3G-Nachweis) möglich ist!

Weiterhin darf ich Dir versichern, dass uns die Entscheidung über das derzeitige Nichtbenutzen der Umkleiden und Duschen in kreiseigenen Sportstätten nicht leichtgefallen ist. Sie ist aber nach Abwägung aller Interessen unter gleichzeitiger Berücksichtigung der Rechtslage unser derzeitiges Ergebnis.
Wir bitten um Verständnis, dass wir trotz der derzeit moderaten Fallzahlen jedoch der Unkenntnis, wie sich die Zahlen nach Beginn des Schulbetriebes entwickeln, dem sicheren Schulbetrieb den Vorzug gaben. Unsere Entscheidung wird aber fortlaufend überprüft und auch hinterfragt. Sollten uns mehr Erkenntnisse über die Entwicklung des Infektionsgeschehens vorliegen und die Lage unter Beachtung aller Umstände als niedrig und stabil einzuschätzen sein, können wir eine Öffnung in Aussicht stellen. Darüber werden wir selbstverständlich die betreffenden Vereine sowie Nutzer in Kenntnis setzen.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Uwe Jahn
Landratsamt Greiz/SB Sport

12.09.2021 - Widerspruch

Folgend das Protestschreiben unseres Präsidenten an das Landratsamt:

 

Thomas Enke
Amt Zentrale Verwaltung, Schule, Kultur, Sport
Dr.-Rathenau-Platz 11
07973 Greiz

 

Sehr geehrter Herr Enke,

 

mit Bestürzung und auch mit ein wenig Zorn lasen wir die

Weisung, dass die Nutzung der kreiseigenen Sportstätten

ab dem 13.09.2021 nur noch nach den „3 G – Regeln“ ge-

stattet wird.

 

Dagegen protestiert der Hainberger SV entschieden, wider-

spricht es doch dem Gleichheitsprinzip. Außerdem

betrachten wir es angesichts der momentanen Fallzahlen (Inz/Hosp/Warn) als unangemessen und überzogen.

 

Der Hainberger SV fordert die sofortige Rückkehr zum Sport-

treiben entsprechend der gut funktionierenden

Hygienekonzepte.

 

Ebenfalls fordern wir, dass die Nutzung der Umkleidekabinen

und der Duschen wieder zugelassen wird.

 

Ihre Antwort erwartend verbleibe ich

 

Hochachtungsvoll

 

Karl-Heinz Birke

Präsident des

 

Hainberger SV

 

08.09.2021 - Achtung - NEUE Verordnung COV19

Sehr geehrte Vorstände und Präsidien der Sportvereine,
sehr geehrte Damen und Herren,
die neue Thüringer Verordnung über die Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Kindertageseinrichtungen, der weiteren Jugendhilfe, Schulen und für den Sportbetrieb (ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO) in Verbindung mit der Allgemeinverfügung für den Freistaat Thüringen für Kindertageseinrichtungen, Schulen, weitere Jugendhilfe und für den Sport vom 03.09.2021 (gültig vom 6. September 2021 bis 3. Oktober 2021) wurde nunmehr veröffentlicht. Hieraus ist zu entnehmen, dass sich grundsätzlich keine neuen Einschränkungen für den organisierten Sportbetrieb ergeben.
Allerdings ist es erforderlich, dass ab dem 06.09.2021 bis einschließlich 19.09.2021 eine 3G-Regelung (geimpft, genesen und/oder getestet) in den kreislichen Schulsporthallen umzusetzen ist. Diesbezüglich ist entsprechend der Allgemeinverfügung einrichtungsfremdem Personen präventiv während des vorgenannten Pufferzeitraumes der Zutritt zum Schulgelände nur mit 3G Nachweis gestattet. Hierunter fallen auch die zu den Schulen gehörigen Sporthallen des Landkreises Greiz. Für Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres ist der 3G Nachweis jedoch nicht erforderlich.
Bitte stellen Sie sicher, dass mit der Aufnahme des Trainings- und Wettkampfbetriebes der Vereine im vorgenannten Zeitraum nur 3G-Personen die Teilnahme am Trainings- und Wettkampfbetrieb ermöglicht wird. Anderenfalls ist bei Nichteinhalten dieses Erfordernisses die Nutzung der kreislichen Sportanlagen nicht gestattet!
Voraussichtlich ab dem 20.09.2021 gelten wieder die Regelungen des aktuellen Rahmeninfektionsschutzkonzeptes (RISK) für den Trainings- und Wettkampfbetrieb der Sportvereine sowie die sportliche Nutzung weiterer Personen in Sportstätten des Landkreises Greiz (kreiseigene Sportstätten). Sollten ab dem 20.09.2021 weitergehende Festlegungen über das Warnsystem hinaus getroffen werden, die Einfluss auf den organisierten Sportbetrieb haben, erhalten Sie bzw. die Nutzer der kreiseigenen Sportstätten diesbezüglich Informationen.
Gegenwärtig befindet sich der Landkreis Greiz bezüglich der Infektionsschutz-Maßnahmen in der Basisstufe grün (Stand 08.09.2021). Die jeweils aktuelle Phase können Sie unter https://www.tmasgff.de/fruehwarnsystem abfragen.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Thomas Enke


Landratsamt Greiz
Amt Zentrale Verwaltung, Schule, Kultur, Sport
Dr.-Rathenau-Platz 11
07973 Greiz
Tel. 03661 / 876121
Fax 03661 / 87677121


01.09.2021 - Mitteilung LSB

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

seit einigen Tagen gilt die neue Corona-Verordnung. Aktuell bringt sie noch keine Veränderung mit sich, weil ganz Thüringen noch im grünen Bereich ist. Mit Hilfe eines Frühwarnsystems soll die Pandemie zukünftig im Zaum gehalten werden. Dabei ist die 7-Tage-Inzidenzen (Neuinfektionen) nicht mehr allein ausschlaggebend für die jeweils geltenden Warnstufen 1 – 3. Parameter zur Bestimmung der Warnstufe sind der Leitindikator (7-Tage-Inzidenz des Landkreises oder der kreisfreien Stadt), der Schutzwert (Hospitalisierungsinzidenz = Neuaufnahmen an COVID-Patienten pro 100000 Einwohner je Landkreis bzw. kreisfreie Stadt) sowie dem Belastungswert (Auslastung der Intensivstationen in Thüringen). Erst, wenn der Leitindikator und mindestens ein weiterer Indikator die Grenzwerte überschreiten, gilt die nächste Warnstufe. Bei dreitägiger Überschreitung der Grenzwerte für Leitindikator plus einem weiteren Zusatzindikator gilt die nächst höhere Warnstufe. Werden die Werte 7 Tage unterschritten, geht’s eine Stufe zurück.

Die Maßnahmen der Warnstufen 1 und 2 treffen die zuständigen Behörden vor Ort (Gesundheitsämter). In Warnstufe 3 sind flächendeckende Einschränkungen zu erwarten. Damit soll auf lokale Geschehen gezielt reagiert werden, ohne dass zwangsläufig alle Bereiche von Maßnahmen betroffen sind. Der Gesetzgeber hat in einem zu der Verordnung gehörenden Eindämmungserlass (https://www.tmasgff.de/fileadmin/user_upload/Gesundheit/COVID-19/Eindaemmungskonzept/Corona-Eindaemmungserlass_23.08.2021.pdf) festgeschrieben, was angemessene Maßnahmen sind. Dazu gehört, dass es z.B. in Warnstufe 1 und 2 keine flächendeckenden Schließungen geben soll. Wichtig für den organisierten Sport ist, dass die Ausnahmen für den Sport der Kinder bis 14 Jahre und Kader- und Profisport weitestgehend aufrecht erhalten bleibt.

Die beigefügte Übersicht stellt die Warnstufen und die im dazugehörigen Erlass definierten Maßnahmen dar. Diese Übersicht kann nur eine Orientierung darstellen, da die Behörden vor Ort die endgültige Entscheidungsbefugnis haben.

Informationen zum Frühwarnsystem und tagesaktuelle Werte finden Sie auch hier: https://www.tmasgff.de/fruehwarnsystem.

Alle Informationen, notwendigen Verlinkungen sowie die aktualisierten FAQ finden sich auch wieder auf der LSB-Homepage unter:
https://www.thueringen-sport.de/service/coronavirus/

 

Anhänge:

 

 

20210831_LSB_Frühwarnsystem.pdf (101 kB)

31.07.2021 - Neues von unserer Silke

Hallo an alle - bewegt Euch - es geht wieder los!:-). Silke ist am Samstag, 31. Juli 2021, an den Start für 5 km mit unserem Vereinsnamen HSV Greiz gegangen. Nach 7 Monaten intensiven Lauftraining hat sie es geschafft, ihre Zeit zu verbessern und ist stolz, euch das hier präsentieren zu können. Ihre Freundin Sandra musste mit herhalten :-).Erst haben sie 5 km Erwärmung gemacht und dann gleich 5 km für die Bewertung.

GLG an  ALLE ...

Eine schöne Sommerzeit 

Silke Hessel

10.05.2021 - Schnelltest für Kinder

Antrag auf Gewährung einer Unterstützung

für Corona-Schnelltests

durch den Landessportbund Thüringen e.V. (LSB)

Vereinsnummer:

Landessportbund Thüringen e.V.

Werner-Seelenbinder-Straße 1

99096 Erfurt

offizielle Anschrift des Vereins

Entsprechend der Richtlinie „zur Förderung und Unterstützung der Sportvereine mit Corona-Schnelltests“ können, je nach Anzahl der Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres im Verein, Schnelltests beantragt werden.

Anzahl der Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres im Verein: ________

Anzahl Corona Schnelltests: 20 Schnelltests für bis zu 49 Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres 40 Schnelltests ab 50 Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres

Bestandteil und Grundlage des Antrages sind die Allgemeinen Vertragsbedingungen für Zuwendungen zur Förderung des LSB Thüringen, die Richtlinie des LSB zur "Förderung und Unterstützung der Sportvereine mit Corona-Schnelltests“ und die Datenschutzinformationen LSB (abrufbar unter www.thueringen-sport.de)

Wir erklären verbindlich:

1. der Antrag wurde vollständig und wahrheitsgemäß ausgefüllt;

2. . die Allgemeinen Vertragsbedingungen für Zuwendungen zur Förderung des LSB Thüringen, die Richtlinie des LSB zur „Förderung und Unterstützung der Sportvereine durch Corona-Schnelltests“ sowie die Datenschutzinformationen LSB (DS-Info) zur Kenntnis genommen zu haben, diese anzuerkennen und diesen zuzustimmen;

3. die im § 17 ThürSportFG vorgegeben Fördervoraussetzungen anzuerkennen, umzusetzen bzw. verpflichten uns, diese einzuhalten;

4. gemäß Ziffer II.2.c) der Allgemeinen Vertragsbedingungen für Zuwendungen zur Förderung des LSB Thüringen, dass eine ordnungsgemäße Geschäftsführung gesichert erscheint und wir in der Lage sind, die Verwendung der Mittel bestimmungsgemäß nachzuweisen, dass vom Vorstand des LSB legitimierte Personen das Recht zur Prüfung der ordnungsgemäßen Geschäftsführung und der zweckentsprechende Verwendung der Mittel des Zuwendungsempfängers haben und dass die Ansprüche aus diesem Vertrag nicht abgetreten oder verpfändet werden.

Es wird versichert, dass die gemachten Angaben vollständig und richtig sind.

Hiermit erklären wir, die ordnungsgemäße Verwendung der Schnelltests im Rahmen des Trainingsbetriebs unseres Vereins. Bei einer eventuellen Prüfung der Zuwendung muss der Verein die durchgeführten Trainingsstunden in Form eines schriftlichen Nachweises dem Prüfer belegen.

__

Ort/Datum Namen in Druckbuchstaben/rechtsverbindliche Unterschriften (§26 BGB-Vorstand)

Bitte den Antrag unterschrieben per E-Mail an: schnelltest@lsb-thueringen.de mailen.

Richtlinie des Landessportbundes Thüringen e.V. (LSB)

„Zur Förderung und Unterstützung der Sportvereine mit Corona-Schnelltests“

Präambel

Nach rund sechs Monaten Stillstand des vereinsbasierten Sporttreibens aufgrund der Corona-Pandemie gibt es seit dem 30. April 2021 einen ersten Öffnungsschritt. Kinder und Jugendliche unter 14 Jahre dürfen sich in Kleinstgruppen mit bis zu fünf Personen unter Anleitung im Sportverein bewegen - im Freien, kontaktlos und mit Vorliegen eines negativen Tests der Betreuer. So ist dieser wichtige Startschuss zugleich mit einem hohen zeitlichen sowie finanziellen Aufwand verbunden. Der Landessportbund Thüringen möchte dennoch möglichste viele Vereine, deren Vorstände sowie Übungsleiter motivieren, diese erste Lockerung gemeinsam und verantwortungsbewusst zu tragen, um Kinder und Jugendliche wieder in Bewegung zu bringen. Die Bereitstellung von kostenfreien Selbsttests, als ein Zeichen der Wertschätzung, soll daher im Rahmen der Initiative #hauptsacheMuskelkater der Unterstützung dienen.

1. Zuwendungszweck

Der Landessportbund gewährt nach Maßgabe seiner Satzung zur Unterstützung und Förderung des Sports, Schnelltests für die Ausübung des Trainingsbetriebs laut der aktuell geltenden Thüringer Verordnung vom 01.04.2021 (§35 Sport, §10 Durchführung Tests).

Ein Anspruch des Antragsstellers auf Gewährung einer Unterstützung besteht nicht. Vielmehr entscheidet der Landessportbund aufgrund seines pflichtgemäßen Ermessens im Rahmen der verfügbaren Haushaltmittel.

2. Zuwendungsempfänger

Zuwendungsempfänger sind die Mitglieder, in diesem Fall ausschließlich Sportvereine, des LSB Thüringen (§ 1 Pkt. 6 der ZWO).

3. Gegenstand der Förderung

Förderwürdig im Sinne dieser Richtlinie sind alle Mitgliedsvereine, die die aktuelle Verordnung des Landes Thüringens vom 01.04.2021 (§35 Sport, §10 Durchführung Tests) erfüllen.

Der Landessportbund Thüringen e.V. stellt den Vereinen einmalig Corona-Schnelltests zur Verwendung im Trainingsbetrieb zur Verfügung.

Mithilfe der Unterstützung sollen die Sportvereine in die Lage versetzt werden, den Trainingsbetrieb nach den geltenden Vorschriften zu realisieren.

4. Art und Umfang / Höhe der Zuwendung

Die Unterstützung wird als Sachmittel im Wege einer Vollfinanzierung in Form einer nicht rückzahlbaren Zuwendung gewährt.

Die Schnelltests dürfen ausschließlich im Rahmen der Durchführung des Trainingsbetriebes gewährt werden.

Aktuelles Förderkriterien:

Seite 2 von 2

 Anzahl der Mitglieder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres

Die Anzahl der Schnelltests des LSB bemisst sich an der Anzahl an der Mitglieder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres. Je Sportverein darf nur ein Antrag gestellt werden. Vereine mit 50 oder mehr Mitgliedern in diesem Altersbereich können 40 Schnelltests erhalten. Vereine mit weniger als 50 Mitgliedern in diesem Altersbereich können 20 Schnelltests erhalten.

Der Antragssteller muss sich nicht an den Kosten der Schnelltest beteiligen.

5. Zuwendungsvoraussetzungen

Voraussetzung für eine Förderung sind die unter § 1 Pkt. 7 der Zuwendungsordnung dargestellten Kriterien.

6. Verfahren

Der Antragssteller reicht den unterschriebenen Antrag bevorzugt per E-Mail (schnelltest@lsb-thueringen.de) oder auch per Post im LSB Thüringen ein (Anträge bevorzugt per E-Mail mit eingescannter Unterschrift des BGB-Vorstands reichen aus!). Hierbei ist durch den Antragssteller anzugeben, wie viele Kinder unter 14 Jahre im Verein trainiert werden.

Auf Basis des eingereichten Antrages erfolgt die ordnungsgemäße Prüfung. Bei positiver Entscheidung erhält der Antragsteller schnellstmöglich die Schnelltests per Post an die offizielle Vereinsanschrift.

Der Antragssteller verpflichtet sich mit Antragsstellung, dass im Falle einer positiven Entscheidung, die Schnelltests ausschließlich im vereinseigenen Trainingsbetrieb für Vereinsmitglieder ordnungsgemäß verwendet werden. Ein weiterer Nachweis durch den Antragssteller muss nicht erbracht werden.

Alle mit der Förderung zusammenhängende Unterlagen sind mindestens fünf Jahre aufzubewahren, soweit nicht steuerrechtliche oder andere Vorschriften eine längere Aufbewahrungszeit bestimmen.

Der LSB ist berechtigt, Bücher, Belege und sonstige Geschäftsunterlagen des Antragsstellers zu der geförderten Maßnahme anzufordern sowie die Verwendung der Zuwendung durch örtliche Erhebung zu prüfen. Das Prüfungsrecht des Landes Thüringens und der Thüringer Staatslotterie bleibt davon unberührt.

7. Inkrafttreten

Diese Richtlinie tritt am 06.05.2021 in Kraft.

Erfurt, den 03.05.2021

Thomas Zirkel

Hauptgeschäftsführer

Landessportbund Thüringen e.V.

Spannende Ferienlager in Finsterbergen und Kloster

Spannende Ferienlager in Finsterbergen und Kloster

Das SEZ Kloster und der Waldhof Finsterbergen bieten in den Sommer- und Herbstferien ganz besondere Erlebnisse für Kinder von sieben bis 14 Jahren. Aktive Erholung finden die Kids bei Klettertouren im Wald, Kanutouren auf dem Bleilochstausee, verschiedenen Ballsportarten, interessanten Workshops, ausgiebigen Fahrradtouren und spannenden Abenden am Lagerfeuer. Beide Einrichtungen bieten in diesem Jahr eine kostenfreie Stornierungsmöglichkeit im Rahmen der Corona-Pandemie an. Alle Informationen und Termine: www.sez-kloster.dewww.waldhof-finsterbergen.de.

03.05.2021 - Änderung Verordnung Kindersport

Zweite Verordnung

zur Änderung der Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung

Vom 29. April 2021

Aufgrund des § 32 Satz 1 in Verbindung mit den §§ 28 und 28a des Infektionsschutzgesetzes

(IfSG) vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom

22. April 2021 (BGBl. I S. 802), in Verbindung mit § 7 Abs. 1 der Thüringer Verordnung zur

Regelung von Zuständigkeiten und zur Übertragung von Ermächtigungen nach dem Infektionsschutzgesetz

(ThürIfSGZustVO) vom 2. März 2016 (GVBl. S. 155), zuletzt geändert durch

Artikel 3 der Verordnung vom 21. September 2020 (GVBl. S. 501), verordnet das Ministerium

für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und

aufgrund des § 32 Satz 1 in Verbindung mit den §§ 28 und 28a IfSG in Verbindung mit § 7

Abs. 2 ThürIfSGZustVO verordnet das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport im Einvernehmen

mit dem Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie:

Artikel 1

Die Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung vom 31. März 2021

(GVBl. S. 174), geändert durch Verordnung vom 22. April 2021 (GVBl. S. 195), wird wie folgt

geändert:

1. In § 12 Nr. 11 wird die Verweisung „§ 35 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 bis 4“ durch die Verweisung

„§ 35 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 bis 5“ ersetzt.

2. In § 28 wird die Verweisung „§ 35 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 und 3“ durch die Verweisung „§ 35

Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 bis 4“ ersetzt.

3. § 35 wird wie folgt geändert:

a) Absatz 2 wird wie folgt geändert:

aa) Satz 1 wird wie folgt geändert:

aaa) Nach Nummer 1 wird folgende neue Nummer 2 eingefügt:

„2. der kontaktlose Sportbetrieb von Kindern bis zur Vollendung des

14. Lebensjahres in Gruppen von bis zu fünf Kindern unter freiem Himmel

auf allen öffentlichen und nicht öffentlichen Sportanlagen sowie

unter freiem Himmel außerhalb von Sportanlagen,“

bbb) Die bisherigen Nummern 2 bis 4 werden die Nummern 3 bis 5.

bb) Folgende Sätze werden angefügt:

„Der Sportbetrieb nach Satz 1 Nr. 2 darf nur stattfinden, wenn die den Sportbetrieb

anleitenden Personen vor Beginn des jeweiligen Sportbetriebs ein negatives

Ergebnis eines Selbsttests nach § 10, eines Antigenschnelltests oder eines PCRTests

vorweisen können. Der Antigenschnelltest oder der PCR-Test nach Satz 1

darf zu Beginn des jeweiligen Sportbetriebs nicht länger als 24 Stunden zurückliegen.“

b) In Absatz 3 wird die Verweisung,,Absatzes 2 Nr. 3" durch die Verweisung,,Absatzes 2

Nr. 4" ersetzt.

Artikel 2

Diese Verordnung tritt am Tage nach der Verkündung in Kraff.

Erfurt, den .4 s%: j»2}

J4 Jrek

Der Minister für Bildung,

Jugend und Sport

Die"Ministerin für Arbeit, Soziales,

Gesundheit, Frauen und Familie

Kinder bis 14 Jahre dürfen in Thüringen in Kleingruppen wieder trainieren

Mit dem 30. April dürfen Kinder- und Jugendliche bis 14 Jahre in Thüringen in Kleinstgruppen mit bis zu fünf Personen wieder Sport im Verein treiben - draußen und kontaktlos. Der Sportbetrieb darf nur stattfinden, wenn die den Sportbetrieb anleitenden Personen vor Beginn ein negatives Ergebnis eines Selbsttests, eines Antigenschnelltests oder eines PCR-Tests vorweisen können. Der Antigenschnelltest oder der PCR-Test dürfen zu Beginn des jeweiligen Sportbetriebs nicht länger als 24 Stunden zurückliegen. Zu Detailfragen zur Umsetzung der neuen Regelung befindet sich der LSB Thüringen aktuell noch in der Abstimmung, um die 3.342 Sportvereine rechtssicher unterstützen zu können. "Wir sind sehr erleichtert, dass nach über sechs Monaten Stillstand die Thüringer Sportvereine zumindest ihren jüngsten Mitgliedern wieder Bewegung ermöglichen dürfen“, bewertet LSB-Hauptgeschäftsführer Thomas Zirkel die Anpassung. Und ergänzt: „Wir werben auch weiterhin für eine schnellstmögliche Öffnung des Sports für alle Altersklassen zunächst an der frischen Luft mit den erforderlichen Rahmenbedingungen." Über die Öffnungen für den Kinder- und Jugendsport bis 14 Jahre hinaus gilt die Regelung des Individualsports unter freiem Himmel allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushaltes. Zudem sind die Regelungen der jeweiligen Landkreise und Kommunen zu beachten.

Ein Dankeschön - März 2021

Ein herzliches „Dankeschön“ nach einer tollen Zeit

 

Nadine und Jeannette sprangen als „gute und hilfreiche Geister“ ein, als vor ca. 4 Jahren eine neue Struktur der Abt. „Eiskunstlaufen“ nötig wurde.

Dank ihrer Bereitschaft, Verantwortung für das Sporttreiben auf dem Eis zu übernehmen, gelang ein reibungsloses Weiterführen der erfolgreichen Abteilung des Hainberger Sportvereins Greiz.

Lobenswert war ihr kooperatives Wirken mit dem Vereinsvorstand, das Aufrechterhalten der freundschaftlichen Beziehungen zum Eislaufverein nach Chemnitz und die Bereitschaft zur Weiterbildung.

Der Vorstand des Vereins bedankt sich bei Euch beiden für die geleistete Arbeit in vielen aufreibenden Stunden, für Eure sympathische und auch zugleich fordernde Art im Umgang mit den Sportlerinnen und Sportlern und für Euer Auftreten über Ländergrenzen hinweg, mit dem Ihr den Hainberger SV Greiz weiter bekannt gemacht habt.

 

Bleibt gesund und alles Gute!

24.Februar 2021 -  Neues vom LSB

Liebe Thüringer Sportfamilie,

anbei erhalten Sie den Newsletter des Landessportbundes Thüringen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, finden Sie untenstehend einen Link zur Abmeldung.

Sportliche Grüße,

Prof. Dr. Stefan Hügel und Thomas Zirkel
im Auftrag des Präsidiums und des Vorstands des LSB Thüringen

Sport ruht weiter: Corona-Verordnung gilt bis 15. März

Die neue Corona-Verordnung der Landesregierung, gültig bis zum 15. März 2021, sieht für den organisierten Sport aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens auf hohem Niveau keine Veränderung vor. Dies bedeutet leider weiterhin keine Erleichterungen für den Sportbetrieb der Thüringer Vereine und Verbände. Bis auf weiteres ist nur Individualsport unter freiem Himmel ohne Körperkontakt allein, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts gestattet. Die Ausnahmeregelungen, insbesondere für den olympischen Kader- und den Profisport, gelten weiterhin.

Dennoch wäre eine Perspektive wünschenswert. Der Landessportbund Thüringen wird eine verantwortungsbewusste Öffnung weiterhin einfordern, sobald es das Infektionsgeschehen ermöglicht. Dazu steht der LSB regelmäßig in Kontakt mit dem Sportministerium sowie dem DOSB, um gemeinsam die Entwicklung der Zahlen zu bewerten und zu erkennen, wann ein geeigneter Zeitpunkt ist, um verantwortungsbewusst mit ersten Lockerungen zu starten.

 

Zudem hat der LSB gegenüber den Verantwortlichen in der Landespolitik seine Bereitschaft erklärt, an der Abstimmung der weiteren Lockerungsschritte mitzuwirken und beratend und unterstützend zur Verfügung zu stehen. Auch um die guten Erfahrungen der Thüringer Vereine und Verbände, z.B. mit der Erstellung belastbarer Hygienekonzepte zur Öffnung des Sportbetriebs von Juni bis November 2020, einzubringen. Weitere Infos finden auf unserer Homepage sowie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Thüringen-Sport“, die am Montag vorab online erscheint. 

16.01.2021 - Geburtstag Präsident Karl-Heinz Birke

Der Verein HSV Greiz e.V. gratuliert ganz herzlich seinem Präsidenten, dem Sportfreund Karl-Heinz Birke, zum 77 Geburtstag!

Lieber Karl-Heinz, bleib gesund und fit wie bisher, so dass Du die Geschicke unseres Vereins noch lange in Deinen bewährten Händen halten kannst!

Auch diese Zeiten werden wir gemeinsam überstehen, um dann unseren geliebten Sport in gewohnter Weise wieder betreiben zu können, garantiert!

Silvesterlauf 2020 - virtuell - Silke (Jedanowski)

Bin am 01. Januar 2021 mal für unseren Verein an den Start gegangen und habe am Silvesterlauf 2020 teilgenommen. Von insgesamt 1.009 Teilnehmern habe ich Platz 330 und in meiner Altersklasse 50 bis 54 von 81. Frauen , habe ich Platz 39 gemacht ;-) für nur 2 Tage Vorbereitung bin ich zufrieden ;-) wollte das Jahr noch sportlich verlassen ;-) im Anhang seht ihr meine Urkunde und mich mit Teilnehmer-Nr. plus Foto von der Medaille ;-). Will weiter laufen , jetzt im Frühjahr startet eine neue Frühjahr-Laufserie, der Lauf 5 km , 7,5 km und zum Schluss 10 km. Mal schauen ob ich das schaffe ;-) melde mich wieder mit dem Vereinsname dazu an. Wenn man schon kein Sport in der Turnhalle machen darf muss ich mich nun draussen beschäftigen :-) seit alle ganz lieb gegrüßt und hoffentlich auf ein baldiges Wiedersehen ;-) GLG eure Silke

Weihnachts - und Neujahrsgrüße 2020

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Sponsoren und Freunde des Hainberger Sportvereins Greiz!

 

 

Der Vorstand des Hainberger Sportvereins wünscht Euch eine friedliche, zufriedene und besinnliche Weihnachtszeit.

 

Wir bedanken uns für die vielen gemeinsam verbrachten Stunden, denken gern zurück an ein erfolgreiches, wenn auch eingeschränktes Sporttreiben im Jahr 2020!

 

Wir wünschen uns allen ein gesundes, zufriedenes und wieder normal funktionierendes 2021!

 

„Unser Wunsch fürs neue Jahr: Es soll wieder besser werden, als das „alte“ war!“

 

In diesem Sinne: Sport frei!

 

Karl-Heinz Birke

 

 Präsident des HSV Greiz

Verlängerung Infektionsschutz - Greiz, 03.12.2020

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

der Beschluss zur Verlängerung der Infektionsschutz-Maßnahmen bis zum 10.Januar war aufgrund der aktuellen Corona-Lage keine Überraschung, dennoch schmerzen die andauernden Einschränkungen und die damit einhergehende verlängerte Zwangspause für die Vereine und Verbände des Kreissportbundes Greiz sehr. Die bisherigen Thüringer Regelungen zum Sport aus dem November gelten weiterhin unverändert.

Die Absenkung der Infektionszahlen und der Gesundheitsschutz der Mitglieder und der Bevölkerung steht absolut im Vordergrund. Gemeinsames Ziel ist ein deutliches Drücken der Zahlen ohne ein ständiges Wechselspiel von Beschränkung und Lockerung zu fahren. Dennoch sind vor allem wieder die Breitensportvereine in aller Härte durch den Lockdown betroffen. Wir sind uns aber der Gratwanderung sehr bewusst, welche die Entscheidungsträger aktuell zu vollführen haben. Gerade für Kinder und Jugendliche sollte der Sport schnellstmöglich in der jetzigen schwierigen Situation, ein wichtiger Halt sowie Beitrag zu ihrer Gesundheitsförderung sein. Es ist zu befürchten, dass die gesundheitlichen Konsequenzen der wochenlangen Inaktivität der Bevölkerung derzeit noch gar nicht absehbar sind, ebenso wird der Nachwuchsleistungssport die Auswirkungen erst zeitversetzt spüren.

Zumindest ein kleiner Hoffnungsschimmer könnte es für die wirtschaftlich tätigen Sportvereine sein, dass seit Anfang Dezember die sogenannte Novemberhilfe zu beantragen ist und darüber bestimmte Umsatzeinbußen ausgeglichen werden können. Weiterhin läuft noch die Beantragung der Überbrückungshilfe II. Beide Programme müssen zwingend durch Steuerberater beantragt werden. Nun gilt es erneut  die  Sportfamilie diese schwierige Zeit durchzustehen und gemeinsam an die Mitglieder zu appellieren weiterhin ihren Verein zu unterstützen, um mit Zusammenhalt und Solidarität deren Existenz abzusichern.

 

Wir sind für euch da.

Bleibt gesund.

 

Jan Koschinsky

 

Vorsitzender

Stellenausschreibungen Kreissportbund Greiz

 

 

1. Stellenausschreibung

Zum 01.05.2021 stellt der Kreissportbund Greiz .V. einen/eine Vereinsberater/-in und Leiter/-in der Geschäftsstelle(m/w/d) unbefristet für die Geschäftsstelle in Greiz ein. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Aufgabenprofil:

-Beratung, Förderung und Unterstützung der dem Kreisgebiet zugehörigen Mitgliedsvereine in allen vereinsrechtlichen, finanziellen und organisatorischen Fragen; insbesondere bei der Gewinnung von Mitgliedern und Schaffung neuer Sportangebote

-Unterstützung der Vereine bei der Realisierung von Projekten des Landessportbundes unter Berücksichtigung regionaler Schwerpunkte und Rahmenbedingungen

-Interessenvertretung der Sportvereine bei der örtlichen und regionalen Sportstättenentwicklungsplanung sowie deren Beratung bei Investitionen, Erwerb und Betreibung von Sportstätten und Anlagen

-Organisation und Unterstützung der Aus-und Fortbildung von Übungsleitern und Vereinsmanagern sowie der Qualifizierung der ehrenamtlichen Vereinsvorstände

-Organisation und Durchführung von Seminaren und Lehrgängen zur Qualifizierung der Vereine im Vereins-, Finanz-und Steuerrecht, zur Sportversicherung einschließlich der gesetzlichen Unfallversicherung für eingetragene Vereine

-Leitung und Koordinierung aller Aufgaben und verwaltungstechnischen Vorgängen einer Geschäftsstelle

-Erfassung und Pflege von vereins-und mitgliederrelevanten Daten

-Erarbeitung von Analysen, Konzepten, Berichten und Planungsdokumenten für die Arbeit des ehrenamtlichen Präsidiums

-Zusammenarbeit mit kommunalen Strukturen und Ämtern

-Zusammenarbeit mit regionalen Medien und öffentlichkeitswirksame Darstellung des Sports im Kreisgebiet

-Initiierung und Mitgestaltung von sportlichen Veranstaltungen und Präsentationen

-Umsetzung und Vermittlung der Sportpolitik und der Aufgaben des Landessportbundes Thüringen e.V.

-Kooperation mit Landessportfachverbänden und ihren regionalen Kreisstrukturen

 

Anforderungen:

-Hoch-oder Fachschulabschluss im Bereich Sportwissenschaften oder des Sportmanagements, ein berufsorientierter oder pädagogischer Abschluss oder der qualifizierte Nachweis berufspraktischer Erfahrungen einer vergleichbaren Tätigkeit

-Nachweis einer gültigen DOSB-Lizenz in einer Sportart oder der Vereinsmanagerlizenz

-Kenntnisse über die Strukturen des selbstverwalteten Sports

-ehrenamtliche Tätigkeit in Strukturen des organisierten Sports

-gute EDV-Kenntnisse und sicherer Umgang mit Office-Programmen

-hohes Maß an Organisationsfähigkeit und Selbstständigkeit

-sicherer Umgang mit Vertretern der Vorstände von Vereinen, Behörden und Unternehmen

-Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung und notwendigen Wochenendeinsätzen

-Motivation, Durchsetzungsvermögen, Belastbarkeit, sicheres Auftreten und kommunikative Fähigkeiten

-Führerschein der Klasse B und eigener PKW.

Die Gehaltszahlung erfolgt auf der Grundlage der Vergütungsordnung für Vereinsberater der Kreis-und Stadtsportbünde des Landessportbundes Thüringen e.V.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens 31. 12.2020 an: Kreissportbund Greiz e.V., Geschäftsstelle, z. Hd. Herrn Koschinsky, PF 1322,07962 Greiz, E-Mail: info@kreissportbund-greiz.de. Später eingehende Bewerbungsunterlagen können grundsätzlich leider nicht berücksichtigt werden. Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Bewerbung stehen, werden nicht erstattet. Die Bewerbungsunterlagen werden nur bei Vorliegen eines ausreichend frankierten Rückumschlages an den Adressaten zurückgesandt. Ansonsten werden die Bewerbungsunterlagen von nicht berücksichtigten Bewerbern/innen nach Ablauf von 3 Monaten vernichtet.

 

 

 

2. Stellenausschreibung

Wir suchen in Teilzeit (450 €)Mitarbeiter m/w/d in der Buchhaltung

Ihre Aufgaben:

· Selbstständige und eigenverantwortliche Durchführung Ihrer Aufgaben im Bereich

-Buchhaltung (Debitor/ Kreditor/ Banken)

· Überwachung der Debitoren und Kreditoren

· Prüfen und Kontieren von Eingangsrechnungen und der Post

· vorbereitende Arbeiten für Monats-, Quartals- und Jahresabschlüsse

· Durchführung von Zahlungsläufen

. Bearbeitung von Fördermitteln

 

Freie Zeiteinteilung

 

HERZSPORTGRUPE

Antwort Geschäftsführer Thüringer Behindertensportverband e.V. Erfurt

 

Sehr geehrter Herr Birke,

 

vielen Dank für Ihre E-Mail. Bezüglich Ihrer Anfrage kann ich Ihnen mitteilen, dass wir erneut (nach dem 17.08.2020 und meiner Antwort an Sie) beim Deutschen Behindertensportverband angefragt haben. Herr Poeppel, Sportdirektor des DBS, konnte uns keinen genauen Zeitraum für die endgültige Umsetzung bzw. den Einsatz des Rettungssanitäters im Herzsport geben. Leider mahlen aktuell die Mühlen langsam. Insofern wir eine schriftliche Bestätigung seitens der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR), Deutschen Behindertensportverband (DBS) und den Kostenträgern erhalten bekommen Sie die entsprechende Information von uns! Eine Ausnahmeregelung kann ein einzelner Landesverband, in dem Fall wir, nicht aussprechen. Bezüglich des MDR Berichts kann ich Ihnen mitteilen, dass Niedersachen und Sachsen das Pilotprojekt (Einsatz Rettungssanitäter im Herzsport) als Modellregion in Zusammenarbeit mit der Universität über 2 Jahre unterstützt haben, um diesen Prozess bis zum Abschluss der Studie zu begleiten. Ansonsten sind weiterhin (noch) keine Herzsportgruppen ohne Arzt zulässig und in dem Zusammenhang gegenüber den Kostenträgern abrechnungsfähig. Ich persönlich kann Ihre Auffassung und das Bestreben zu einer optimierten Lösung für den Verein verstehen (!), allerdings kann ich Ihnen für den Moment keine andere Information geben.

 

Bleiben Sie gesund!

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Gabor Uslar
Geschäftsführer

 

 

Thüringer Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband e.V.

Karl-Heinz Birke                                   

Hainberger SV Greiz e.V.

Präsident

 

An den Präsidenten des TBRSV e.V.

Sportfreund M. Linß

 

Sehr geehrter Herr Präsident, Hallo Sportfreund Michael Linß,

ich grüße Sie herzlich.

Vielleicht erinnern Sie sich daran, dass ich mich vor geraumer Zeit im Auftrage meiner "Herzsportgruppen" mit einer Bitte an Sie gewandt habe. Da unser Vereinsarzt, Herr Dr. Wolfgang Schlichter, sich mit 90 Jahren in den verdienten Ruhestand  verabschiedete, standen wir ohne Vereinsarzt da. Ab Dezember soll es ja einen Beschluss geben, dass ein Rettungsassi als Vorsorgemaßnahme ausreichend ist. Wir haben einen Rettungsassistenten gewinnen können und ich bat Sie um eine Ausnahmegenehmigung. Es droht bei ständigem Herzsportverzicht der Zerfall der Gruppen. Leider mussten wir von Ihnen eine Ablehnung unserer Bitte erfahren. Soweit die Vorgeschichte.

Nun erfuhren wir über die Sendung "Sachsenspiegel" vom mdr, dass es in Dresden genau dieses Modell gibt. Bei allem Föderalismus - warum geht das in Thüringen nicht, was in Sachsen im Sinne der behinderten Sportler möglich gemacht wurde.

Wir bitten Sie höflichst, Ihre Entscheidung noch einmal zu überdenken - schließlich geht es um eine Ausnahmegenehmigung für ein knappes Vierteljahr.

Mit freundlichen Grüßen verbleibe ich

Karl-Heinz Birke

 

Präs. des HSV Greiz e.V.

 

 

"Sterne des Sports" - Preisverleihung und Abschluss

Große Sterne für Blau-Weiß Auma und den VFC Plauen

 

Der SV Blau-Weiß-Auma und der VFC Plauen sind die Sieger des Regionalausscheides der „Sterne des Sports“ im Vogtland 2020. Beide Vereine wurden gestern im Freizeitpark Plohn mit dem „Großen Stern des Sports in Bronze“ geehrt. Damit haben sie sich für die nächste Runde im Wettbewerb auf Landesebene um die „Sterne des Sports in Silber“ qualifiziert.

Insgesamt 36 Vereine, davon sechs aus dem Thüringer Vogtland, hatten sich in der ersten Runde des von der Volksbank Vogtland organisierten Regional-Wettbewerbes mit Projekten beworben. Eine Jury aus Vertretern der Medien, der Kreissportbünde Greiz und Vogtland sowie der Leichtathlet Sebastian Hendel hatten die Projektunterlagen geprüft und bewertet. Die Preisvergabe erfolgte in vier Regionalmärkten – Greiz/Zeulenroda, Auerbach/Reichenbach, Plauen und Oberes Vogtland. Gekürt wurden jeweils die ersten drei Plätze, wobei Platz eins mit 1.500 Euro dotiert ist, Rang zwei mit 1.000 Euro und der dritte Platz mit 500 Euro. Alle nicht platzierten Verein erhielten Förderpreise über 100 Euro, so dass die Genossenschaftsbank gestern 14.900 Euro Preisgeld an die Sportvereine der Region spendete.

Der SV Blau-Weiß Auma war mit seinem Regionalsieg automatisch für den Landesausscheid in Thüringen qualifiziert, während die Jury aus den drei Regionalmarktsiegern des sächsischen Vogtlandes den VFC Plauen für die zweite Runde auf Landesebene in Sachsen nominierte.

Die Spitzenstädter hatten mit ihrem Projekt „Badkurve hilft“ die Spitzenplatzierung erreicht.

Die Aumaer überzeugten die Jury mit dem Projekt „Meine Heimat – mein Verein“. Das Preisgeld soll zu gleichen Teilen auf die Kegel- und Fußballjugend aufgeteilt werden. „Wir möchten für unsere jungen Kegler neue Trikots anschaffen und die Öffentlichkeitsarbeit verstärken“, verrät Saskia Wiedenhöft.

Sie ist Jugendart Kegeln bei den Blau-Weißen und nahm gemeinsam mit dem Nachwuchsfußballtrainer Stefan Jung die Auszeichnung entgegen.

Dieser kündigt an, dass mit dem Preisgeld für die jungen Kicker der A- und B-Junioren ein Gemeinschaftsausflug oder ein Traininglager finanziert werden soll.

Platz zwei in der Ostthüringer Region ging an den 1. FC Greiz für sein Projekt „Gewaltprävention bei Kindern und Jugendlichen“. Die Auszeichnung nahmen Schatzmeisterin Gabi Egner und der stellvertretende Vorsitzende Stefan Kauerauf entgegen.

Die 1.000 Euro Preisgeld wollen die Tempelwald-Kicker für die Platzunterhaltung und Rasenpflege verwenden.

„Damit wir auch wieder einmal auf unserem traditionsreichen Rasenplatz spielen können“, hofft Stefan Kauerauf.

Der Vorjahresregionalsieger Tauchclub Chemie Greiz erreichte dieses Jahr mit seinem Projekt „Green-Dive-In Gemeinschaft für die Umwelt Rang“ drei.

Die 500 Euro dafür sollen zur Anschaffung von Vereinsausrüstung verwendet werden, wie Ina Kupka informiert.

Sie nahm mit ihrer Tochter Miriam und Hanna Wohlfahrt den Preis entgegen.

Aus der Region Greiz/Zeulenroda erhielten der Hainberger SV Greiz, der Jugend- und Pferdesportverein Pahren und der Pferdesportverein Bucha Förderpreise.

Die Volksbank Vogtland hat den Wettbewerb bereits zum neunten Mal ausgerichtet. „Die ‚Sterne des Sports‘ zeichnen Vereine für gesellschaftliches Engagement aus.

Die Sportvereine sorgen dafür, dass wir gesund und fit bleiben, bieten ihren Mitgliedern ein zweites Zuhause und haben für alle Wünsche oder Sorgen ihrer Mitglieder ein offenes Ohr“, so Volksbank-Vogtland-Vorstand Andreas Hostalk.

 

Gabi Egner und Stefan Kauerauf vom 1. FC Greiz mit dem symbolischen Scheck und der Urkunde. (Foto: Gerd Zeuner)

  

Die Gewinner der „Sterne des Sports“ auf Regionalebene sind:

Regionalmarkt Plauen
1. Platz: VFC Plauen e.V.
2. Platz: 1. FC Wacker Plauen e.V.
3. Platz: Turn- und Tanzverein Vergissmeinnicht e.V.

Regionalmarkt Auerbach & Reichenbach (2mal 1. Platz):
1. Platz: CVV CheerMANIA Auerbach e.V.
1. Platz: SV Turbine Bergen e.V.
3. Platz: SV Fortuna Sparte Aktiv Tanz Inklusiv e.V.

Regionalmarkt Oberes Vogtland:
1. Platz: Vogtländischer Wanderverband e.V.
2. Platz: Wanderfreunde Triebeltal e.V
3. Platz: TTV 1979 Tirpersdorf e.V.

Regionalmarkt Greiz:
1. Platz: SV Blau Weiß Auma e.V.
2. Platz: 1. FC Greiz e.V.
3. Platz: Tauchclub Chemie Greiz e.V.

Förderpreise Regionalmarkt Greiz
Hainberger Greiz e.V.
• Jugend- und Pferdesportverein Pahren e.V.
• Pferdesportverein Bucha e.V.

Förderpreise Regionalmarkt Auerbach/Reichenbach
• JV IPPON Rodewisch e.V.
• LSG Auerbach e.V.
• Rock´n´Roll Club Lengenfeld e.V.
• SG Pfaffengrün e.V.
• SV Reichenbach e.V. Abteilung Tischtennis
• SV Reichenbach e.V.
• TTV Auerbach e.V.
• TV 1843 Treuen e.V.

Förderpreise Regionalmarkt Oberes Vogtland
• Boxteam Oelsnitz e.V.
• ESV Lok Adorf Frauenturnen e.V.
• Judoclub Dynamo Oelsnitz e.V.
• SSV Tirpersdorf e.V.
• Wandersperken e.V.

Förderpreise Regionalmarkt Plauen
• Boxteam Plauen e.V.
• Fahnengarde Vogtland e.V.
• SV 04 Plauen-Oberlosa e.V.
• Tango-Plauen e.V.
• Tauchclub NEMO Plauen e.V.
• TTV Plauen-Mitte e.V.
• TSV Weischlitz e.V.

Hintergrund

 

Initiiert durch den Deutschen Olympischen Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken werden die „Sterne des Sports“ bereits seit 2004 vergeben. Inzwischen hat sich der Wettbewerb zu einer gesellschaftspolitischen Größe entwickelt, dessen alljährlicher Höhepunkt die Auszeichnung der „Sterne des Sports“ in Gold ist. Die Veranstaltung wird von höchster politischer Ebene begleitet: In den vergangenen Jahren haben die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident im jährlichen Wechsel die Bundessieger persönlich ausgezeichnet.
Weitere Informationen im Internet unter www.sterne-des-sports.de.

 

Förderpreise für den Hainberger SV Greiz

 

Vielen Dank Silke für Dein Engagement!

"Sterne des Sports"

Und wieder war Silke eine Vorreiterin - sie hat den Verein HSV Greiz e.V. angemeldet bei dem Wettbewerb "Sterne des Sports 2020".

Auch wenn sie ihr Herz in die Hände nehmen musste: Wer es hören konnte - das sonntägliche Live Interview beim VOGTLANDRADIO kam gut rüber!

Nun hoffen wir gemeinsam auf eine gute Platzierung!

Silke - Respekt und danke!

Herzlichen Glückwunsch!

Ja, sie hat es getan!

Nach einer längeren "Geheimhaltungsphase" gibt unsere Silke Hessel (ehem. Jedanowski) bekannt, dass sie nun unter der "Haube" ist!

Im Auftrag des Vorstandes gratulieren wir Dir, liebe Silke und Deinem Mann ganz herzlich!

Wir wünschen Euch viel Glück, Liebe und Ausdauer!

 

Unser Vereinsarzt Dr. Wolfgang Schlichter wird 90 Jahre alt

 

Der Vorstand des Hainberger SV Greiz und die Mitglieder der Herzsportgruppen gratulieren unserem Vereinsarzt Herrn Dr. Wolfgang Schlichter ganz herzlich zu seinem 90. Geburtstag. Wir bedanken uns sehr für sein jahrzehntelanges Engagement zum Wohle unserer Sportfreunde*Innen und zum Nutzen unseres Vereins.

 

Wir wünschen Herrn Dr. Schlichter auch weiterhin beste Gesundheit, viel Schaffenskraft und auch in Zukunft die erforderliche Freude an seiner Tätigkeit.

 

Mit vorzüglicher Hochachtung

 

Karl-Heinz Birke - Präsident des Hainberger SV

 

Manfred Schneider - Ansprechpartner der "Herzpatienten"

22. Januar 2020 - Vorstandssitzung

Liebe Vorstandsmitglieder,

hiermit lade ich Euch herzlich zur Vorstandsitzung ein. Leider musste ich den Termin verschieben, da die Mitarbeiter der Gaststätte Urlaub haben.

Termin: Mittwoch, 22.01.2020, 19.00 Uhr bis ca. 21.30 Uhr

Ort: Gaststätte "Reißberg 04"

Freudig winkend

 

Karl-Heinz Birke

* Anmelde Formular wird nachgereicht!

80. Geburtstag

Der Hainberger SV gratuliert dem Gründer der Abteilung "Boxen" und dem langjährigen Vorstandsmitglied Erich Strasen ganz herzlich zu seinem 80. Geburtstag. Wir beglückwünschen ihn zur Ehrung mit der "Kurt-Rödel-Ehrenplakette" durch den Kreissportbund Greiz.

Im Namen des Vorstandes

 

Karl-Heinz Birke

Dank und Anerkennung - Uschi und Gerd

Liebe Uschi! Gratuliere Dir und Gerd ganz herzlich zum erfolgreichen Abschneiden. Ist immer schön, von "Alten" - ehemals vereinten Kämpfern - etwas Positives zu hören. Alles Gute und bleibt gesund!

Herzlichst Kallehttps://cdn.webde.de/cdn/mail/client/wicket/resource/static-res/---/mc/img/smileys/animated/nature001-vEr-1482D39372752802D898ACC492994886.gifhttps://cdn.webde.de/cdn/mail/client/wicket/resource/static-res/---/mc/img/smileys/animated/nature001-vEr-1482D39372752802D898ACC492994886.gif

Unser Verein Hainberger SV Greiz e.V. gratuliert ganz herzlich seinem Präsidenten Karl-Heinz Birke zu der hohen Auszeichnung am 06.04.2019 durch den Landessportbund Thüringen im Seehotel Zeulenroda anlässlich der Würdigung des Ehrenamtes und der Auszeichnungen zu den Sportlern des Jahres 2018!

Wir alle sind sehr stolz auf Dich und wir wissen, dass Dein Herzblut und Dein Angagement IMMER DEINEM VEREIN gehört! Vielen Dank für Deine oft nicht einfache Bewältigung

der vielfältigen Aufgaben und vorallem für Deine verbindende Art, den Spagat zwischen Anspruch und Wirlichkeit der heutigen Zeit hinzubekommen! Nicht von ungefähr vereint heute unser HSV Junggebliebene und ganz Junge in 10 Sektionen unter einem Dach. Damit bietet der Hainberger SV Heimstatt für 480 Sortlerinnen und Sportler - ist damit der grösste Verein in der Stadt Greiz! (EIN KLEINER HINWEIS AN UNSEREN NEUEN BÜRGERMEISTER...!)

Karl-Heinz - bitte mach so weiter - wir brauchen Dich und Dein Alter? --- nur eine Zahl!!!!