Abteilung Seniorensport

Trainingszeit:

Mittwoch, 17:30 bis 18:30 Uhr,

TH GS „J.W.Goethe"

Ansprechpartner:

Herr W. Klug , Tel. 03661/434431

 

19.05.2017 - Umbenennung

Die Altersstruktur unserer Abt. Ski zeigt, dass mancher Sportfreund-/in nicht mehr jede sportliche Tätigkeit, ob Skifahren, Radfahren oder mitunter auch Walken durchführen kann. Die Gymnastik, vor allem im Hallenbetrieb ist für jeden angepasst und spricht auch an.

Die über viele Jahre gewachsene Gemeinschaft ist eine feste Grösse im sportlichen Bereich eines Jeden.

Der wöchentliche Treffpunkt wird je nach Jahreszeit entsprechend gestaltet.

Aus diesen Überlegungen heraus bitten wir um die Umbenennung in die Abteilung "Seniorensport".

Mit sportlichen Gruss

gez. Wolfgang Klug

Abt. Ski

04.12.2014

Hallo liebe Sportfreunde/innen!

 

Wir, die Abt. Ski des HSV Greiz e.V. möchten uns wieder einmal melden. Unser Sportbetrieb ist immer noch auf unterschiedliche Aktivitäten

ausgerichtet. Im Hallenbereich steht die Gymnastik für gutes Balancegefühl, Beweglichkeit und Koordination im Vordergrund.

Wie könnte es auch anders sein, im Focus ist natürlich der Skilauf. Natürlich wandern wir auch und beteiligen uns auch an ausge-

schriebenen Veranstaltungen. Einen etwas größeren Umfang nehmen Radtouren im näheren und ferneren Bereich ein.

Natürlich sind uns altersmäßig Grenzen gesetzt. Das Ziel ist die eigene Fitness und der Spaß an der Sache. Festlichkeiten in der

Gruppe gehören aber auch dazu.

Dabei kann ich sagen, daß die Atmosphäre in der Abt. intakt ist, jeder gern zum Treffpunkt kommt.

Um das zu unterstreichen: Unsere Abteilung ist dieses Jahr 2014 - 60 Jahre geworden. Und man sollte es nicht glauben, wir möchten noch älter werden.

 

Ski Heil

Wolfgang Klug

Abt. Leiter

Tipps für Langlauf in Greiz und Umgebung (OTZ-Artikel)

Von Marcel Hilbert
Greiz (OTZ). Es müssen nicht immer gleich die Alpen sein. Wer das anhaltende Winterwetter sportlich nutzen und sich die Skier anschnallen möchte, dem bieten sich auch im Raum Greiz und im Vogtland einige Gelegenheiten.
Im Vorteil sind in diesen Breiten klar die Langläufer, da hier prinzipiell überall gefahren und gar selbst gespurt werden kann. Ob durch den Wald oder über die Felder, wer vom nordischen Ski begeistert ist, wird seinen Weg finden. Allerdings sind die Bedingungen aufgrund der vereisten Schneedecke und geringer Schneehöhe derzeit schwierig. Davon weiß auch Manfred Ehlich, Vorsitzender des Ski-Vereins Triebes e. V., zu berichten. »Wir mussten unseren für heute geplanten Weidenberglauf auf der Winfried-Hildebrand-Schanze im Weidatal leider absagen«, meint der Skifreund.
Ähnlich sieht es auch Wolfgang Klug, Abteilungsleiter der Sektion Wintersport beim Hainberger SV: »Die Spuren, die schon gezogen waren sind vereist, wenn jetzt aber der Schnee liegen bleibt, kann man mit ein bisschen Kraftaufwand selber spuren.« Alles eine Frage der Selbstbeteiligung, wie Klug lachend einwirft.
Ansonsten gebe es auch im näheren Umkreis schöne und günstige Plätze für Wintersportler, meint der Skifahrer. Ein Tipp: Das Auto auf dem Parkplatz zwischen Bildhaus und Waldhaus abstellen und auf die Skier springen. »Es gibt in der Nähe des Mohlsdorfer Hochbehälters schöne Abschnitte«, so Klug. Auch auf dem Flugplatz in Obergrochlitz oder vom Greizer Park ins Krümmetal lässt sich fahren.
Wer auch eine gewisse Wegstrecke in Kauf nehmen würde, dem rät der Experte vom Hainberger SV eine Fahrt ins 35 Kilometer entfernte Grünbach bei Falkenstein: »Die Loipe dort ist professionell präpariert. Außerdem ist sie eben, also auch für Personen geeignet, die sich nicht zu sehr verausgaben möchten.« Auf einem schönen Rundweg könne man von dort bis Schöneck und zurück laufen. »Auch stilistisch ist man hier nicht beschränkt und kann zum Beispiel Freistil fahren.«
Etwa zehn Kilometer weiter befindet sich Carlsfeld, ein weiterer Skitipp von Wolfgang Klug. »Dort gibt es ein herrliches Tal und direkten Zugang zur bekannten Kammloipe«, informiert Klug.
Vom Deutschen Skiverband ist die Strecke zwischen Vogtland und Erzgebirge mit dem Prädikat »Exzellente Loipe« ausgezeichnet. Abzweige dieser Kammloipe führen in die Wintersportorte Johanngeorgenstadt, Mühlleithen und Schöneck.
Wolfgang Klug selber wird sich am Wochenende auch wieder auf die Bretter begeben, die seine Welt bedeuten. Ihn aber wird es auch auf die heimischen Wege verschlagen: »Bei dem Schneewetter muss man sich keine längere Überlandfahrt antun.«

otz

Wir sind die Abteilung Wintersport

Unsere Abteilung entstand 1954 in der ehemaligen BSG Fortschritt Greiz Mitte. Im leistungssportlichen Bereich wurden damals sehr viele Top-Platzierungen im Skilauf nordisch und alpin erreicht. Zudem fanden einige Sportfreunde und Sportfreundinnen den Weg zu Klubmannschaften. Die Tradition dieser Abteilung halten wir durch einen  Breitensport auf verschiedene Arten aufrecht.

Unser Sportbetrieb umfasst:

         - Skilauf nordisch / alpin

         - Ausdauerläufe

         - Wanderungen

         - Radtouren

 

Das Ziel unserer Abteilung:

- allgemeine sportliche und körperliche Fitness

- Aufrechterhaltung langjähriger Sportfreundschaften

- Pflege gemeinsamer Interessen

Wie geschieht das?:

- regelmäßiger Trainingstag

  pro Woche

- gesellige Zusammenkünfte

- gemeinsame Urlaubstage

  in Skizentren

Unsere Sommersaison mit Radfahren, Wandern und Nordic Walking ist zu Ende. In der Turnhalle ist jetzt Gymnastik angesagt.

In diesen Tagen wird wie jedes Jahr angewintert, natürlich bei Speisen und Getränken. Somit ist die Skisaison eröffnet und die Skier

können in Vorbereitung gewachst werden.

 

Abt. Ski

 

Wolfgang Klug